Logo der Erfurt Angels

Beginn der Rückrunde: Coalminers ohne Chance gegen Angels

Erfurt, 21. Juni 2016 (rz)

Am Sonntag begann für die Angels die Rückrunde in der Mitteldeutschen Liga mit dem Heimspieltag gegen den Tabellennachbarn Braunsbedra Coalminers, welcher auf Grund vieler Ausfälle nur mit einer Notbesetzung antreten konnte.

Und so gab es wenig Überraschendes: Beide Spiele verliefen ähnlich. Braunsbedra konnte nur im jeweils ersten Inning punkten, die Angels-Offense konterte überzeugend und nutzte die teilweise deutliche Unerfahrenheit der Coalminers-Defense aus. Zahlreiche Extra-Base-Hits (unter anderem ein bases-clearing Triple von Andreas Kästner) waren die Folge. Zudem hatten die Pitcher der Gäste erhebliche Kontrollprobleme, die Angels Offense bekam viele Runner per Walk auf Base. Die Erfurter Pitcher Opfermann, Salzmann und Kästner ihrerseits agierten souverän, ebenso wie die Defense der Angels an diesem Tag, die sich lediglich 3 Errors leistete.
Alles in allem waren die beiden Siege der Angels (17:2, 14:1) am Ende verdient und leistungsgerecht. Die Angels stabilisieren mit dem Erfolg ihre Position im Kampf un die Playoff-Plätze. Respekt an die Coalminers, welche trotz ihrer sehr schwierigen Personalsituation antraten und diesen Spieltag möglich machten.

Am nächsten Samstag (25. Juni), zum letzten Spieltag vor der Sommerpause, sind die Jena Giants zu Gast bei den Angels. Der Doppelspieltag beginnt wie immer um 11 Uhr.

 

1. Spiel (17:2-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Coalminers 2 0 0 0 2 4 1
Angels 10 2 3 2 17 10 2
W: Opfermann, L: Diebitsch, S: –

2. Spiel (14:1-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Coalminers 1 0 0 0 0 1 4 8
Angels 7 1 6 0 14 9 1
W: Salzmann, L: Chrost, S: Kästner

Angels ohne Erfolg im Derby

Erfurt, 07. Juni 2016 (rz)

Ein Dämpfer für die Ambitionen der Angels im Kampf um die besten Playoff-Plätze der Mitteldeutschen Liga: Beide Spiele des Stadtderbys gegen die Latinos gingen an den Lokalrivalen. Die Angels boten vor allem in der Defense eine enttäuschende Leistung, jeweils 6 Errors in beiden Spielen waren zuviel gegen einen der Ligafavoriten.

Dabei begann das erste Spiel noch recht offen, die Angels ließen in den Innings 1 und 2 nur jeweils einen Run zu, konnten allerdings selbst keine Punkte verbuchen. Die Offense brachte gegen den gut aufgelegten Pitcher Sanchez wenig zustande, die Latinos sorgten ihrerseits mit insgesamt 6 Runs im 3. und 5 Runs im 4. Inning für die Vorentscheidung, unterstützt von der nachlassenden Defensivleistung der Angels. Das Spiel endete mit einer leistungsgerechten 4:15-Niederlage.

Das 2. Match begann besser als das erste: Die Angels-Offense agierte nun besser und punktete in den ersten 3 Innings, die Defense hinter einem erneut starken Pitcher Salzmann hielt die Latinos auf Distanz. nach 2 Innings führten die Angels mit 7:2, die Latinos konnten den Rückstand im 3. Inning, auch auf Grund nachlassender Konzentration in der Angels-Defense, auf 3 Runs verkürzen. Nach einem 4. Inning ohne Punkte auf beiden Seiten galt es, den Vorsprung im letzten Durchgang nach Hause zu bringen. Diesem Druck waren die Angels nicht gewachsen, mehrere Errors im Infield nutzten die Latinos gnadenlos aus und gingen mit einem Run in Führung. Dies wirkte offensichtlich nach, die Offense fand keine Antwort, und so ging auch das zweite Match verloren (8:9).

Die Niederlage im 2. Spiel ist besonders bitter, denn sie war unnötig. „Wir haben noch dringenden Handlungsbedarf, was Infield Defense, Schlagleistung und Baserunning betrifft“, so Coach Zetzmann. „Im Hinblick auf unsere Playoff-Ziele müssen wir uns hier deutlich steigern.“

Die Angels haben etwas Zeit, wieder in die Spur zurück zu finden, das nächste Wochenende ist spielfrei. Danach beginnt die Rückrunde mit dem Heimspieltag gegen die Braunsbedra Coalminers.

 

1. Spiel (4:15-Niederlage):

1 2 3 4 5 R H E
Latinos 1 1 6 5 2 15 14 1
Angels 0 0 0 3 1 4 5 6
W: Sanchez, L: Zetzmann, S: –

2. Spiel (8:9-Niederlage):

1 2 3 4 5 R H E
Latinos 0 2 3 0 4 9 11 3
Angels 2 5 1 0 0 8 13 6
W: Sanchez, L: Salzmann, S: –

Souveräner Doppelsieg: Cyndicates ohne Chance gegen Angels

Erfurt, 31.Mai 2016 (rz)

Das Wetter meinte es gut mit den Teams: Trotz Unwetterwarnung fand das Heimspiel der Angels gegen die Neulinge der Liga, die Chemnitz Cyndicates, statt – ohne Regen, Hagel und Gewitter. Der aktuellen Tabellensituation folgend – die Angels oben dabei, die Cyndicates am unteren Ende – waren 2 Siege die klar formulierte Erwartung.

Und die Angels begannen dann auch dementsprechend: Pitcher Andreas Kästner hatte im ersten Match die Offense der Chemnitzer gut im Griff, ließ während seines Einsatzes nur 2 Hits zu und konnte 5 Strikeouts verbuchen. Den einzigen Run der Cyndicates im ersten Inning konterten die Angels postwendend mit ihrerseits 6 Punkten, insgesamt lieferte die Angels-Offense eine souveräne Leistung ab (u. a. Doubles von Schönborn und Percle) und sicherte mit weiteren 6 Runs im 4. Inning den zu keiner Zeit gefährdeten Sieg. Defensiv zeigten sich die Angels weiter gefestigt, die Erfurter leisteten sich lediglich einen Fehler.

Das zweite Spiel begann wie das erste: Auf einen Run der Chemnitzer folgten noch im ersten Inning 6 Punkte der Angels. Für die Erfurter stand nun Jens Salzman auf dem Mound, und wie 9 Strikeouts und nur 3 abgegebene Hits zeigen, hatte er zu keiner Zeit Probleme mit den gegnerischen Battern. Die Angels hatten das Spiel auch im weiteren Verlauf unter Kontrolle, die Defense ließ nur wenig zu, und die Offense punktete kontinuierlich. Der nach einer Verletzungspause ins Team zurückgekehrte Ralf Zotemantel meldete sich eindrucksvoll zurück: 3 Hits (3-3), darunter ein Double, einige Stolen Bases und 3 Runs fügten sich passend in die insgesamt starke Offensivleistung (13 Runs, 7 Hits) der Angels ein. Auch das zweite Spiel ging völlig verdient an die Gastgeber.

Diese beiden Siege sollten den Angels ebenso Selbstvertrauen geben wie auch die gezeigte spielerische Leistung. Dieses komm zum rechten Zeitpunkt, denn am nächsten Samstag (4. Juni) steht das Stadtderby gegen die Erfurt Latinos an, welches ein echtes Spitzenduell zu werden verspricht. Der Doppelspieltag beginnt um 11 Uhr, die Angels haben Heimrecht, eine hervorragende gastronomische Versorgung ist also dank des Catering-Teams gesichert.

1. Spiel (12:4-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Cyndicates 1 0 0 0 3 4 2 1
Angels 6 0 0 6 12 12 1
W: Kästner, L: Zippenfennig, S: –

2. Spiel (13:4-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Cyndicates 1 2 0 1 0 4 3 5
Angels 6 2 2 3 13 7 2
W: Salzmann, L: Weiße, S: –

Dresden Dukes nicht mehr ungeschlagen

Erfurt, 07. Mai 2016 (zr)

Der bisher ungeschlagene Tabellenführer, Dresden Dukes, kam am 7. Mai zu Gast nach Erfurt. Die Angels etwas schwach besetzt, traten den Dukes dennoch motiviert gegenüber.

 

Im ersten Spiel konnte Pitcher Rouven Zetzmann die Dukes weitgehend unter Kontrolle halten. Die Dukes konnten sich im zweiten und dritten Inning jeweils 2 Runs erarbeiten. Die Angels verpassten es mitzuhalten und mussten mit einem 4:1 Rückstand ins letzte Inning starten.

Die Dukes schafften es den Vorsprung um einen weiteren Run auszubauen, doch die Angels bündelten nochmal ihre Kräfte und konnten durch starke Offensivleistung den Ausgleich herbeiführen.

Aufgrund eines Fehlers beim PickOff des Catchers am 3rd Base konnte der eingewechselte Pinchrunner Donald Schönborn den Siegpunkt erzielen. Angels 6 – 5 Dukes

 

Im zweiten Spiel kam Pitcher Michael Opfermann zum Einsatz und konnte ein schnelles erstes Inning abliefern in dem nur ein Runner der Dresdner scoren konnte. Doch im zweiten Inning fand der Pitcher keine Kontrolle über den Ball, was die Schlagleute der Dukes nutzten und durch 3 Walks und 10 Hits insgesamt 12 Runs aufs Scoreboard bringen konnten.

Auch der Pitcherwechsel zu Andreas Kästner zeigte nur wenig Wirkung. Mit 3 Runs im dritten Inning und sogar 16 Runs im vierten deklassierten die Dukes die Gastgeber.

In der Offensive konnten die Batter der Angels die miserable Defensivleitung nicht ausgleichen. Auf 6 Hits konnten 7 Runs erlaufen werden, was den Ausgang des Spiel mit 07:32 durch Mercy-Rule nach vier Innings aber nicht beeinflussen konnte. Angels 7 – 32 Dukes

 

Mit dem Split können die Angels trotzdem zufrieden sein und bringen etwas Bewegung in die Ligatabelle. Die Erfurt Latinos übernehmen die Führung durch zwei zugesprochene Siege wegen Nichtantreten der Wallbreakers. Die Angels sind derzeit Dritter hinter den Dresden Dukes.

Am 29. Mai geht es weiter. Die Liga-Neulinge Chemnitz Cyndicates kommen nach Erfurt. In der Zwischenzeit nutzen die Angels die kommenden spielfreien Wochenenden für intensives Training und weitere Baumaßnahmen am Spielfeld.

 

1. Spiel (06:05-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Dukes 0 2 2 0 1 5 6 7
Angels 0 0 0 1 5 6 5 1
W: Zetzmann, L: Ziener, S: –

2. Spiel (07:32-Niederlage):

1 2 3 4 5 R H E
Dukes 1 12 3 16 32 19 2
Angels 0 2 3 2 7 6 4
W: Schäfer, L: Opfermann, S: –

Jugendspieltag in Erfurt: Nachwuchs aus Leipzig und Dresden zu Gast bei den Angels

Erfurt, 01. Mai 2016 (rz)

Bei schönstem Frühlingwetter fand gestern der Jugendspieltag der Erfurt Angels statt, zu dem Nachwuchs aus Leipzig und Dresden anreiste. Die organisierte Jugendarbeit befindet sich bei den Angels derzeit noch im Aufbau, die Wallbreakers und Dukes sind da etwas weiter. Insgesamt 15 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 15 freuten sich auf einen sportlichen Wettstreit, zunächst spielten die Wallbreakers gegen ein gemeinsames Team aus Erfurt und Dresden, die frei bleibenden Positionen wurden einfach mit Helfern aufgefüllt. Die Wallbreakers konnten sich in auf Grund der erfahreneren Spieler durchsetzen, Enthusiasmus und Begeisterung waren jedoch bei allen riesengroß. Zur Pause servierte das routinierte Angels-Catering-Team Hot Dogs und Kuchen, dann gab es eine zweite Partie. Diesmal, um keine Langeweile aufkommen zu lassen, wurden die Teams komplett gemischt. Das zweite Spiel verlief ebenso munter und abwechslungsreich, und es wurde deutlich spannender als im ersten Match. Eines der gemischten Teams triumphierte, doch am Ende hatten alle gewonnen. Die Angels waren diesmal mit zwei jungen Spielern dabei, haben sich aber fest vorgenommen, diese Zahl in Zukunft deutlich zu erhöhen.

Bunt gemischt: Die Teilnehmer des Jugendspieltages in Erfurt

Bunt gemischt: Die Teilnehmer des Jugendspieltages in Erfurt

 

  • Letzte Ergebnisse

    19.06. Angels - Giants 10 : 07
    19.06. Angels - Giants 16 : 11
  • Kommende Partien

    4 Wochen Sommerpause

    23.07. ab 11 Uhr in Chemnitz:
    Cyndicates - Angels

    31.07. ab 11 Uhr in Leipzig:
    Wallbreakers - Angels
  • Tabelle

    TeamWLPCTGB
    Dresden Dukes111.917--
    Erfurt Latinos113.7861
    Erfurt Angels124.7501
    Braunsbedra Coalminers57.4176
    Leipzig Wallbreakers 2311.2149
    Jena Kernberg Giants28.2008
    Cyndicates Chemnitz212.14310
  • ©2016 BSC Erfurt Angels e.V. | Alle Rechte vorbehalten.