Erfurt, 11. Juni 2017 (rzo)

Die Reise zum Auswärtsspieltag gegen die Giants gestaltete sich gestern für die Angels komfortabel: Da Jena noch immer nicht über einen eigenen Platz verfügt, wurde in Erfurt gespielt.

Die erste Begegnung ließ erahnen, dass die Tabellenposition der Giants (sie sind aktuell auf dem letzten Platz) nicht zwingend ihre Leistungsfähigkeit widerspiegelt: Erfurt begann im ersten Inning gleich mit 4 Runs, doch die Giants konterten mit drei und gingen, nachdem die Angels keine Punkte im zweiten Inning erzielen konnten, ihrerseits nach zwei Runs in Führung. Inning 3 brachte für jedes Team einen, Inning 4 keine weiteren Runs, und so waren die Angels gezwungen, in der ersten Hälfte des 5. Innings zu punkten, um einer Niederlage zu entgehen. Dies gelang, Zetzmann und Zotemantel kamen auf Base und brachten auf einen Hit von Opfermann die Angels mit einem Run in Führung. Ein starker Auftritt von Rouven Zetzmann auf dem Mound sicherte den Erfurtern schließlich den knappen 7:6-Erfolg nach 1 Stunde und 45 Minuten.

Die zweite Partie begannen die Angels in der Offensive stürmisch und legten mit 12 Runs gleich im ersten Inning den Grundstein für den weiteren Spielverlauf. Sie agierten am Schlag deutlich konzentrierter als im ersten Spiel, begünstigt durch eine zunehmend verunsicherte Giants-Defense (11 Errors). Erwähnenswert sind hier Kästner (4/5), Schönborn (3/3) und Zotemantel (3/3). Letzterer sorgte im 2. Inning mit einem 2-Run-Homerun über den Zaun im Rightfield für das Offensiv-Highlight des Tages. Die Angels punkteten kontinuierlich weiter, Jena hatte nur wenig entgegenzusetzen, wurde von Erfurt mit einer soliden Verteidigung, die sich lediglich 2 Errors leistete, auf Distanz gehalten. Nach weiteren 8 Runs für die Angels und nur 3 für die Giants war bei einem Stand von 26:8 nach dem 4. Inning das Match beendet.

„Das erste Spiel war viel spannender als wir uns das gewünscht hätten“, meinte Coach Zetzmann. „Um so wichtiger war es daher, das noch zu drehen. Aus dem zweiten Match mit einer guten Offensiv- und Defensivleistung sollten wir jetzt Selbstvertrauen für das anstehende Lokalderby schöpfen.“
Am nächsten Sonntag (18. Juni) steht im Ballpark Nördliche Gera-Aue das Stadtderby gegen die Erfurt Latinos an. Die Angels sind hoch motiviert, Beginn des ersten Spiels ist 11 Uhr.

Video